search

Scheibe eingeschlagen

Mai 13th, 2010

Ich wollte mir diesen Tag schon rot im Kalender anstreichen. Alles lief soooo perfekt. Nicht mal kleine Verspätungen. Bis ca. 10-15 min. vor meinem Ziel. Ich hatte mal wieder die „Party-EVB“, die Freitags 21.52 in Buxtehude abfährt. Immer gut voll mit alkoholisierten Jugendlichen auf dem Weg zu einer Party. In Bargstedt scheint das zu sein, denn dort stiegen die Jugendlichen auch an diesem Tag wieder aus. Als der Zug dann gerade wieder los fuhr, meinte ein Jugendlicher noch cool von außen gegen den Zug hauen zu müssen. Er hatte wohl seine Kräfte unterschätzt, denn mit der Kraft, mit der er zugeschlagen hat, das hat die Scheibe nicht überlebt. Wir haben dann im nächsten Bahnhof angehalten, Security hat sich das angeguckt und der Zugführer entschieden, dass wir trotzdem weiterfahren können. Aber schon wieder eine spannende Sache!

kaputte Scheibe

kaputte Scheibe 2

contact
mail

Suizid Nummer 4…

Mai 13th, 2010suggest
Schienensuizid Nummer 4 seit Studienbeginn… (gut 1,5 Jahre)
Nachdem ja am Wochenende ein LKW in Hamburg unter einer Brücke gebrannt hat, war die Strecke dort gesperrt, auch an diesem Tag war sie es noch immer für Regionalzüge, daher können alle Regionalzüge nur bis Hamburg-Harburg fahren. Das war für mich aber ja relativ egal.
Als ich dann in Harburg ankam, sah ich eine riesige Menschenmassen an den Bahnsteigen stehen und dachte schon so „ach du scheiße!“
Ich stieg aus dem Zug aus und am Bahnsteig kam die Durchsage: metronom nach Uelzen um 18:08 steht abfahrbereit auf Gleis 2, metronom nach Uelzen um 19:08 fährt in wenigen Minuten auf Gleis 4 ein, metronom regional nach Lüneburg fährt in wenigen Minuten auf Gleis 3 ein, metronom nach Cuxhaven fährt in wenigen Minuten auf Gleis 5 ein, metronom nach Uelzen um 20:08 fährt zur planmäßigen Zeit, aber abweichend auf Gleis 2.
Super Sache! Kommen ja nur ein ganz paar metronom Züge… Den um 20:08 wollte ich eigentlich nehmen, es war ja auch schon 19:45. Moment, der 18.08 Uhr Zug steht noch auf Gleis 2? Okeee? Read the rest of this entry »
profile
news

ICE verliert Tür

April 19th, 2010
international

Ich saß zwar nicht drin – aber ich finde, es passt hier in den Blog…

Und zwar hat Samstag ein ICE eine Tür verloren – bei voller Fahrt auf offener Strecke. Die Tür schlug in das Bordbistro eines entgegenkommenden ICE, dort gab es 6 Leichtverletzte durch Splitter und Schock. Die Strecke war daraufhin für 10 Stunden gesperrt, die Bundespolizei brauchte bis in den Abend, um die Tür wiederzufinden. Man fand sie in einem nahe gelegenen Tunnel. Weitere Züge mussten eine Umleitung in Kauf nehmen und hatten dadurch Verspätungen von über 60 Minuten…

Näheres hier: http://tinyurl.com/y7afz39

Bahnhof Isernhagen beinahe verpasst

April 19th, 2010

Freitag auf dem Weg von Hannover nach Uelzen – der metronom macht auf einmal eine Vollbremsung. Wusste gar nicht, dass ein Zug so stark bremsen kann, man hatte auch ein wenig den Eindruck, dass die Räder blockieren würden. Aber kann mich auch täuschen. Während diese „Schnellbremsung“ durchgeführt wurde, sah man schon den Bahnsteig von Isernhagen vorbeirauschen. Und als der Zug mit einem ordentlichen Ruck zum Stehen kam, wurde dann auch schon durchgesagt: „An der ersten Tür bitte NICHT aussteigen, diese befindet sich nicht mehr am Bahnsteig!“. Na da hat wohl jemand beinahe den Bahnhof verschlafen, was? 😀 In den weiteren Bahnhöfen wurde dann immer gescherzt, und die Durchsage „…und achten Sie auf ihr Handgepäck, damit nichts liegen bleibt“ von Fahrgästen ergänzt: „und achten sie darauf, dass ihre Tür noch auf den Bahnsteig führt“ 😀

notice

Göttingen=Michael

April 12th, 2010
service

Ihr kennt ja bestimmt alle die tollen Fahrtzielanzeiger im Bahnhof. Diese tollen meist blau leuchtenden Anzeigen, die in weißer Schrift anzeigen, wohin der hier einfahrende Zug fährt, wann er abfährt, was das für ein Zug ist, die Zugnummer dieses Zuges, Zwischenhalte und so… Wenn ein Zug in diesem Bahnhof endet, findet man die Ankunftszeit, die Zugnummer und den Ort, wo der Zug gestartet ist.

Freitag stieg ich in Uelzen aus meinem Zug aus, und schaute noch so auf die Anzeige. Ich erwartete ein „von Göttingen“ auf der Anzeige. Na so was ähnliches war das auch:

von Michael

von Michael

Na dann, willkommen in Michael! Vergessen Sie Göttingen, der neue Name ist Michael!! 😀

information
feed

Gastbeitrag – Felix‘ Reise von Saarbrücken nach Hannover

April 12th, 2010site-map

Dies ist ein Gastbeitrag den Felix am 24.03.2010 aufgrund seiner Zugfahrt von Saarbrücken nach Hannover verfasst hat:
———

Ok. Startschwierigkeiten mit meinem Netbook behoben. Das auch jede Taste ein Doppelbedeutung hat (hatte den Num-Block angeschaltet gehabt und mich gewundert, warum ich mit der einen Seite meiner Tastatur Buchstaben und mit der anderen Seite Zahlen schrieb…). Warum ich auf einem Netbook schreibe? Ja, ich sitze halt im ICE Hamburg-Altona – Stuttgart (40 Minuten Verspätung), aber dazu eventuell später.
Zuerst möchte ich gerne euch meinen Erfahrungsbericht von vor 1 ½ Wochen schildern. Da bin ich von Saarbrücken aus nach Hannover gefahren mit einem Umstieg in Frankfurt (Main). Read the rest of this entry »
tour
search

Ich hatte mich schon gewundert…

März 20th, 2010

Ehrlich gesagt hatte ich mich schon sehr gewundert, dass in letzter Zeit einige Fahrten ohne Probleme geklappt hatten. Ich war sehr erstaunt und hatte mir vorgenommen, mal einen positiven Artikel darüber zu verfassen! Der Gedanke kam mir letzten Sonntag, als ich wieder auf dem Weg nach Hannover war.

Tjaaa…. Man sollte den Tag nicht vor dem Abend loben, denn kurz hinter Lüneburg wurde unser Zug immer langsamer und blieb dann mitten im Wald stehen. Nach ca. 5 Minuten kam dann die Durchsage, dass sich „vor uns ein liegengebliebener bzw. liegenbleibender  Güterzug“ befinde. Die Weiterfahrt werde sich „unbestimmt verzögern“ und sie könne noch keine weiteren Infos geben, man brauche sie noch nicht anzusprechen. Und so standen wir dann da mal wieder 20 Minuten in der Prärie… Spannende Wälder um Lüneburg *gäääähn*

So kamen wir dann auch mit 20 Minütiger Verspätung in Uelzen an, erreichten aber fast alle Anschlusszüge noch, da diese auf uns warteten. Auch mein Zug nach Hannover war noch zu bekommen. 🙂

contact
mail

Der erste ICE 3 seit langem!

März 4th, 2010suggest

Ich hab den ersten ICE der dritten Generation gesehen – seit Juli 2008. Da war ja das „Unglück“ im Kölner Hauptbahnhof, als bei einem ICE der dritten Generation die Radachse brach. Danach mussten alle ICEs der neueren Generation ja in Wartung, aber auch danach hab ich keinen wieder gesehen. Weder in Hamburg, noch Bremen, noch Berlin, noch Hannover…

Aber letzte Woche Freitag hab ich das erste Mal einen wieder gesehen, vorgestern das zweite Mal. Es waren zwar beides keine „normalen“ ICE 3, die hab ich weiterhin nicht gesehen, sondern ein ICE-T, aber das ist eigentlich auch ein ICE 3 nur mit Neigetechnik.

ICE-T

ICE-T

Wo sind denn eigentlich die ganzen ICE 3?

profile
news

Die Reise nach Ahaus…

März 4th, 2010
international

Am 13.2. wollte ich meine Schwester in Ahaus besuchen fahren. Ich hatte noch ein paar Mitfahrergutscheine übrig und die waren ja nur noch bis 15.2. gültig. Also bin ich in die Bahn gestiegen und los gings.

In Hamburg-Harburg musste ich dann zum zweiten Mal umsteigen, hier dann in einen Intercity nach Franfurt/Main. Auf dem anderen Gleis am Bahnsteig war auch schon ein Intercity nach Frankfurt/Main angeschlagen – mit 90 Minuten Verspätung. Na super dachte ich mir schon. Dann stellte ich aber fest, dass es ein anderer IC war und dieser auch eine andere Strecke fuhr.

Ich bin dann erstmal zum Bahn-Automaten und hab versucht, schon mal mein Ticket für die Strecke Münster->Coesfeld->Ahaus zu lösen, weil für die Strecke hatte ich noch nichts. Der Automat sagte aber nur,  ich könne das Ticket erst am Startbahnhof lösen, da es ein Verbundtarif sei. Na super, dachte ich mir – ich würde in Münster nämlich nur 6 Minuten Aufenthalt haben. Knappe Sache, um ein Ticket zu kaufen und das richtige Gleis zu finden. Ich hab dann noch am Bahn-Schalter nachgefragt, aber der meinte auch nur, das ginge nicht und mit ein bisschen Glück könne mir die Fahrkartenkontrolleurin im IC das Ticket schon verkaufen.

Ich bin also erstmal zu dem Gleis, auf dem mein IC fahren sollte und dieser war auch noch als „pünktlich“ angegeben. Noch… Read the rest of this entry »

Nichts ging schief an einem Montag…

Februar 23rd, 2010

Die Überschrift sagt es schon. Am 08.02.2010 ging nichts schief! Keine einzige Stadtbahn in Hannover kam zu spät! Kein einziger Bus fuhr außerhalb des Fahrplans. Warum? Ganz einfach – weil einfach gar nichts fuhr!! Üstra und RegioBus hatten sich überlegt, an diesem Montag zu streiken. Und zwar komplett. Auch keine Ersatzverbindungen, keine Not-Fahrten. Auch nicht vielleicht einer pro Stunde…

War natürlich super! Zur Mensa hat mein Studienkollege mich mit dem Auto abgeholt. Ansonsten war rumgammeln zu Hause angesagt…

Mein Fahrrad war ja leider auch kaputt.

Eigentlich wollte ich abends auch noch in die Boulderhalle. Dort kommen Studenten der Leibniz Universität Hannover nämlich montags abends für weniger als den halben Preis rein. Tja, Sport fiel so also auch aus…

notice