Archive for Oktober, 2010

store
profile

Aufenthalt hat doch was Gutes!

Dienstag, Oktober 19th, 2010

Ich war mal wieder unterwegs in einem Zug. Das kann ja gar nicht gut gehen 😉 Bis Buxtehude mit der EVB lief noch alles ganz normal. Dann wolle ich in den metronom von Cuxhaven nach Hamburg Hbf umsteigen. Auf der Anzeigetafel stand nichts von einer VerspĂ€tung, er sollte also pĂŒnktlich kommen. Eine Durchsage gab es auch nicht. Doch 19.21 Uhr verging und kein Zug kam. Irgendwann fuhr die S-Bahn ab – normalerweise fĂ€hrt der metronom vorher. Aber nichts passierte.  (mehr …)

address

„VerspĂ€tung-Sammeln“ zwischen IbbenbĂŒren und Hannover

Dienstag, Oktober 19th, 2010conditions

06:54 Uhr morgens in IbbenbĂŒren – ich versuche wieder nach Hannover zu fahren. Eigentlich sollte jetzt der Regionalexpress (Rheine -> Braunschweig) abfahren. Doch noch ist nichts zu sehen…

07:00 Uhr – Es kommt die Durchsage, dass der RE einige Minuten verspĂ€tet sei, aber jetzt einfahre. Kurze Zeit spĂ€ter ist er auch da. Ich steige ein

07.10 Uhr – wir stehen immer noch in IbbenbĂŒren. Es kommt die Durchsage, dass wir wegen einer BahnĂŒbergangsstörung nicht weiterfahren können. Doch quasi mit dem Ende der Durchsage setzt sich der Zug in Bewegung.

Ich schlafe ein… Nur wenig spĂ€ter werde ich allerdings von einer Durchsage geweckt. Ein Blick aus dem Fenster bestĂ€tigt: Wir halten mal wieder auf freier Strecke. Vor uns sei ein GĂŒterzug liegen geblieben. Es könne noch etwas dauern, bis es weitergehe. Nach ca. 5 min. geht es weiter.

Ich schlafe wieder ein… Nach einiger Zeit werde ich mal wieder von einer Durchsage geweckt. Diesmal ist es ein verspĂ€teter Fernzug, der uns ĂŒberholen muss – wir mĂŒssen natĂŒrlich warten, die Weiterfahrt verzögere sich also um ein paar Minuten. Plus ein paar kleinerer Halte in der PrĂ€rie ohne Grund hatten wir inzwischen 30 Minuten VerspĂ€tung. Und mit diesen 30 Minuten kamen wir dann auch in Hannover an. Eine Frau im Zug hatte damit ihren Anschlusszug Richtung Österreich verpasst. Sie meinte noch, es sei der einzige, der durchfĂ€hrt. Ab jetzt mĂŒsse sie auch noch einen Umweg fahren und mehrfach Umsteigen. Na super! Ein hoch auf die Bahn…

content
feedback

Die „explodierende“ Cola

Dienstag, Oktober 19th, 2010

Schon seit drei Monaten habe ich keinen Blogeintrag mehr geschrieben. Wer jetzt allerdings denkt, in der Zeit war nichts, der hat die Rechnung ohne die Bahn gemacht 😉 WĂŒrde ich fĂŒr jede VerspĂ€tung von fĂŒnf Minuten oder grĂ¶ĂŸer einen Beitrag schreiben, dann wĂ€re hier inzwischen alles voll im Blog! 😀 Aber das wĂ€re ja langweilig, das ist ja schließlich Standard. Trotzdem sind mir in den letzten drei Monaten auch wieder drei interessante Dinge passiert beim Bahnfahren. Hier also die erste Story 🙂

Eigentlich ist sie kurz erzĂ€hlt und ausnahmsweise ist sogar mal nicht die Bahn das Problem. Ich hatte Durst. Also hab ich mir am Kiosk in Uelzen eine Flasche Coca-Cola gekauft. Klingt unspannend? Ist es bis hier hin auch… (mehr …)