„Verspätung-Sammeln“ zwischen Ibbenbüren und Hannover

06:54 Uhr morgens in Ibbenbüren – ich versuche wieder nach Hannover zu fahren. Eigentlich sollte jetzt der Regionalexpress (Rheine -> Braunschweig) abfahren. Doch noch ist nichts zu sehen…

07:00 Uhr – Es kommt die Durchsage, dass der RE einige Minuten verspätet sei, aber jetzt einfahre. Kurze Zeit später ist er auch da. Ich steige ein

07.10 Uhr – wir stehen immer noch in Ibbenbüren. Es kommt die Durchsage, dass wir wegen einer Bahnübergangsstörung nicht weiterfahren können. Doch quasi mit dem Ende der Durchsage setzt sich der Zug in Bewegung.

Ich schlafe ein… Nur wenig später werde ich allerdings von einer Durchsage geweckt. Ein Blick aus dem Fenster bestätigt: Wir halten mal wieder auf freier Strecke. Vor uns sei ein Güterzug liegen geblieben. Es könne noch etwas dauern, bis es weitergehe. Nach ca. 5 min. geht es weiter.

Ich schlafe wieder ein… Nach einiger Zeit werde ich mal wieder von einer Durchsage geweckt. Diesmal ist es ein verspäteter Fernzug, der uns überholen muss – wir müssen natürlich warten, die Weiterfahrt verzögere sich also um ein paar Minuten. Plus ein paar kleinerer Halte in der Prärie ohne Grund hatten wir inzwischen 30 Minuten Verspätung. Und mit diesen 30 Minuten kamen wir dann auch in Hannover an. Eine Frau im Zug hatte damit ihren Anschlusszug Richtung Österreich verpasst. Sie meinte noch, es sei der einzige, der durchfährt. Ab jetzt müsse sie auch noch einen Umweg fahren und mehrfach Umsteigen. Na super! Ein hoch auf die Bahn…

report

Tags: , , ,

Leave a Reply

feedback
forum